Radfahrerverein Isargrün e.V. Wörth a.d. Isar
gegründet 1951

08. Juli

Bergauf, bergab

Die Tour führte zunächst über Postau und Oberköllnbach nach Feuchten. In Oberköllnbach fing es wieder einmal an leicht zu regnen. Wir fuhren aber weiter über Feuchten, Stetten nach Ergoldsbach.   Der Regen war auch kein Thema mehr. Im Kreisverkehr links Richtung Kläham, weiter nach Artlkofen. Vor der Kirche links nach Unterunsbach, den steilen Berg hinauf um über Oberwattenbach, Ahrain nach Wörth zurück zu fahren. Super Trainingsrunde.

Hier der „link“ zur Tour:  https://www.bikemap.net/de/r/6627727/#10.84/48.6515/12.2515

 

01. Juli

Eine "heiße" Radtour

Sieben Radler brachten den Mut auf, bei Temperaturen so um 30 Grad noch eine ansprechende Tour zu fahren. So fuhren wir über Postau nach Martinshaun und weiter nach Ergoldsbach rein, links ab in die Rosengasse, ein Stück der Bahnlinie in Richtung Norden bis zum Kreisverkehr, dort in die Dörnbacher Straße, durch Unterdörnbach durch, aber vor Oberdörnbach links ab nach Kläham, gleich über die Hauptsraße Richtung Süden am Lagerhaus vorbei, den Berg hinauf bis kurz vor Buch, da wurde schnell ein Foto „geschossen“. Im Süden hatte sich der Himmel schon stark verdunkelt und wir befürchteten wieder einmal nass zu werden, so fuhren wir über Artlkofen, Essenbach, Ohu und Niederaichbach zurück nach Wörth. Wir wurden übrigens nicht nass.

17. Juni

Durch die Gewitterfront

Bei wechselhaftem, aber sehr warmen Wetter fuhren wir über Postau, Richtung Moosthenning. Ab Dornwang bis zur Hauptstraße nach Dingolfing ging`s direkt durch die Baustelle, ganz ohne Asphalt. Vor Moosthenning bogen wir links in die Hügel ab, über Forst und Obertunding immer hinauf und ein bisschen hinunter, bis  wir endlich durch Tunzenberg fuhren, ab jetzt bergab über Ettenkofen, Kleinweichshofen bis Hofdorf, nun links über Vogelsang. Der Himmel verdunkelte sich immer mehr zur Gewitterfront und so drückten wir auf die „Tube“! Im Eiltempo den Raffacher Berg überquert, aber kurz vor Unholzing wurden wir dann doch von oben begossen. In Postau stellten wir uns unter und warteten den starken Regenschauer ab. Nach einer Weile, jetzt nicht mehr ganz so trocken radelten wir nach Wörth zurück.

10. Juni

Erste Radtour nach der Corona - Zwangspause

Nachdem nun endlich die Corona Ausgangsbeschränkungen etwas gelockert wurden, starteten wir auch die erste offizielle sportliche Radtour am Mittwoch. An der Tour beteiligten sich 7 Radler, das Wetter war stark durchwachsen und sah sehr nach Regen aus, aber das kann einen echten Radler nicht davon abhalten eine Runde zu drehen, erst recht nach der langen Zwangspause. Leider bestimmten den Routenverlauf nicht wir, sondern diverse Regenschauer die über uns hinweg zogen und denen wir natürlich versuchten auszuweichen. Aber Spaß hat es gemacht!! Unten der "link" zur Tour.

https://www.bikemap.net/de/r/6346539/#11.22/48.6672/12.2719

Info